FAQs speziell für Digitale Angebote

Für zentrale virtuelle Angebote ist keine separate Bewilligung erforderlich. Die Kosten werden zentral dem ZSL in Rechnung gestellt.

Die Vorträge und Workshops (bis auf Ausnahmen – s. u.) werden mit dem Online-Tool MS Teams durchgeführt. Ob eine App benötigt wird, hängt davon ab, welchen Internet Browser Sie nutzen. Über Microsoft Edge oder Google Chrome kann der Einladungslink einfach geöffnet werden. Wenn Sie einen anderen Internet Browser nutzen, haben Sie die Möglichkeit, die MS Teams App herunterzuladen. Sie finden eine Anleitung dazu auch hier.

Ausnahmen: Die Angebote zu den Themen „Stimmtraining“ und „Non-verbale Kommunikation“ werden über Zoom durchgeführt. Sie erhalten dafür einen Einladungslink und müssen nichts herunterladen.

Für zentrale virtuelle Angebote läuft die Anmeldung über Terminland. Die Lehrkräfte melden sich direkt über Terminland an und erhalten in einem automatisierten Standardprozess die Anmeldebestätigung mit den Einwahldaten.

Für schulinterne Angebote läuft die Anmeldung (wie bei den Präsenzschulungen) über die zuständige Ansprechperson der Schule.

Bei zentralen virtuellen Veranstaltungen werden die Einwahldaten nach der Anmeldung über Terminland automatisch per E-Mail an die Lehrkräfte verschickt.

Bei schulinternen Veranstaltungen erhält die zuständige Ansprechperson der Schule eine E-Mail mit den Einwahldaten, die an die Teilnehmenden weitergeleitet werden muss.

Aus didaktischen und technischen Gründen sind unsere Workshops auf bestimmte TN-Zahlen begrenzt:

Virtueller Vortrag (45-60 min)20 Personen
Virtueller Workshop (90 min)20 Personen
Virtueller Workshop (180 min)10 Personen;

 

Maßnahmen zur Gesundheitsförderung sind keine Fortbildungsangebote. Es wird keine Teilnahmebestätigung ausgestellt.

FAQs für Vor-Ort-Veranstaltungen

  1. Schulleitung/Dienststellenleitung beantragt mittels Bewilligungsformular bei der zuständigen Regionalstelle des ZSL die gewünschte/n Veranstaltung/en 
    • Bewilligung/ Teilbewilligung (ggfls. mit Angabe der Restfinanzierung) / durch die zuständige Regionalstelle des ZSL
    • Regionalstelle des ZSL leitet bearbeitetes Bewilligungsformular zurück an die Schule und in Kopie an gesundheitsmanagement-schule-bw@bad-gmbh.de 
  2. B·A·D-Terminkoordination nimmt Kontakt auf mit Schule/Dienststelle zur Terminvereinbarung für die gewünschte/n Veranstaltung/en und veranlasst fachliche Auftragsklärung durch Referent/in mit der Schule
  3. Fachliche Auftragsklärung durch B·A·D
    • B·A·D-Referent/in nimmt Kontakt auf mit Schule/Dienststelle zur fachlichen Auftragsklärung für die beabsichtigte/n Veranstaltung/en
    • Information zur Ausrichtung der Module
      • Welches Ziel wird mit dem gewählten WS verfolgt?
      • Was hat zur Entscheidung für das gewählte Thema beigetragen?
      • Sonstige Aspekte
    • Benötigte Raumausstattung, Veranstaltungsdauer / zeitliche Gestaltung, max. Teilnehmerzahl
    • Hinweise zur Weiterleitung der erhaltenen Informationen an das Kollegium und die Schulleitung
    • Die Schule erhält im Nachgang eine zusammenfassende E-Mail.

Nein, es ist kein Angebot durch B·A·D erforderlich. Die gewünschten Maßnahmen können durch die Schulleitung mittels Bewilligungsformular bei der zuständigen Regionalstelle des ZSLs beantragt werden.

Bewilligung erfolgt durch die zuständige Regionalstelle des ZSLs.

Bewilligte Maßnahmen müssen in dem Haushaltsjahr durchgeführt und abgerechnet werden, für welches die Mittel bewilligt wurden.

Die Restfinanzierung muss von Schule sichergestellt werden und kann aus schuleigenen Mitteln oder Fördergeldern erfolgen. In diesem Falle wird der fehlende Restbetrag der Schule direkt in Rechnung gestellt.

Ja, sofern die gewünschte Maßnahme dem bewilligten Budgetrahmen entspricht. Dies kann bei der Terminkoordination oder bei der fachlichen Auftragsklärung mit unseren Beratern besprochen werden.

Die Rechnung wird direkt durch die B·A·D der zuständigen und bewilligenden Regionalstelle des Zsls zur Begleichung zugestellt. Eine Ausnahme ist in Punkt 5. aufgeführt.

Aus didaktischen Gründen sind unsere Workshops auf eine Teilnehmerzahl von maximal 15 Personen begrenzt.

Werden vereinbarte Termine nicht eingehalten und hat dies die B·A·D nicht zu vertreten, so kann sie bei Absagen von weniger als 14 Tage vor dem vereinbarten Termin 50% und bei Absagen von weniger als drei Tage vor dem vereinbarten Termin 100% der vereinbarten Vergütung für entstandene Ausfallzeiten in Rechnung stellen. Bitte setzen Sie sich bei erkennbaren Umsetzungsproblemen mit bereits fest vereinbarten Terminen frühzeitig und ausschließlich mit der regional zuständigen B·A·D-Terminkoordination in Verbindung (gesundheitsmanagement-schule-bw(at)bad-gmbh.de), damit die eingeplanten Referenten anderweitig disponieren können.

 


Kontakt

Hinweis: Für ergänzende Fragen, die nicht über unsere FAQ’s beantwortet werden, nutzen Sie bitte dieses Kontaktformular.

Sicher Gesund Kontaktformular Gesundheitsförderung

Hinweis: Bitte füllen Sie die mit * markierten Felder aus.